Vorläufe Junioren

Niklas und seine Crew werden im Vorlauf Zweite und müssen in den Hoffnungslauf.

Niklas berichtet aus Rotterdam: 

"Das Ziel war ganz klar den Vorlauf zu gewinnen, aber wird dachten uns schon, dass die USA ziemlich stark sein kann, weil sie im Vierer-ohne und Vierer-mit schon gut waren und ihre besten Leute in den Achter setzen. Wir und die USA sind beide gut gestartet, aber die sind nach 500 m einfach weitergefahren und haben uns auf den zweiten 500 m unglaubliche drei Sekunden abgenommen. Auf den zweiten 1000 m waren wir dann wieder schneller, allerdings hat das nicht gereicht, denn drei Sekunden holt man im Achter nicht mehr auf. Im Vergleich zu Rumänien und Holland, die auf der EM Zweite und Dritte waren, haben wir uns allerdings verbessert."

Im Hoffnungslauf am Freitag warten jetzt Dänemark, Spanien, Neuseeland und die Schweiz. Geht nichts schief, sollte das Finale eine machbare Sache sein. Ein zweiter Platz reicht zum Weiterkommen. 

Morgen geht es für Sven im B-Finale des leichten U23-Zweier-ohne um Platz 7. 

Foto unten: DRV/Seyb
Zurück