Regatta Segeberg - Landesentscheid 2014

REGATTA SEGEBERG – 14. & 15. JUNI 2014

 

Dieses Jahr fand der Landesentscheid für die Hamburger Ruderjugend im Rahmen der Segeberger Regatta statt, was zwei Tage voller Rennen bedeutete. Da neben dem Landesentscheid auch „normale“ Rennen auf dem Programm standen, war die Kindergruppe entsprechend stark mit 12 Kindern am Start! Gleich vorab, neun unserer Jungs haben die Qualifikation für den Bundeswettbewerb in Rüdersdorf geschafft! Dafür an dieser Stelle noch einmal meinen herzlichen Glückwunsch! Die erfolgreichen Mannschaften möchte ich einmal vorstellen:

 

2x 12/13 Lgw. – Lasse & Rajk

Unsere beiden 2001er präsentierten sich dieses Wochenende in guter Form. Nachdem die Langstrecke (3000m) mit einer vernünftigen Leistung noch mit 17sek Rückstand auf die Jungs von der Fari das bessere Ende für die Hamburger Gegner hatte, kamen unsere beiden Kämpfer getreu dem Motto „wenn an der Technik noch hapert wird halt doller gezogen“ über das extra Rennen am Samstag Nachmittag besser in Schwung und am Sonntag konnten die am Vortag noch siegreichen Sportler vom Nachbarverein – trotz oder gerade wegen des Rennens weniger – auf den 1000m deutlich mit mehreren Längen geschlagen werden. Der Hamburger Meistertitel und die Qualifikation zum BW waren geschafft!
 

2x 13/14 – Julius & Georg

Julius als 2000er in seinem letzten Kinderjahr, unterstützt vom ein Jahr jüngeren Georg, taten sich auf der Langstrecke gegen die gute Konkurrenz von der Allemannia, die immerhin im letzten Jahr schon den BW gewinnen konnten, etwas schwer, vor allem da beide keine Vorzeige-Schwergewichte sind und Georg sogar fast im leichten Feld starten könnte. So war der Abstand zur Hamburger Konkurrenz schon leicht frustrierend, aber genau das packte unsere beiden bei der Ehre. Sie schüttelten das schwache Rennen aus den Knochen und kamen mit jedem Start besser in Schwung, sodass auch diese Zwei am Sonntag die Qualifikation zum BW perfekt machen konnten!

 

4x+ 12/13 – Benno, Maxi, Ruben, Ben & Stm. Philipp

Unser Paradeboot – so was hätte ich in den letzten Wochen gerne über diesen Doppelvierer gesagt. Die Jungs fielen eher durch abwechselndes Erscheinen beim Training auf – oder, wenn doch mal alle eher zufällig im Boot landeten, durch sehr schwache Trainingsleistungen. Also gab es vor wenigen Wochen von mir deutliche Worte, in welche Richtung sie die Weichen stellen möchten – gemütliches schippern auf der Alster in der Sonne oder auch mal Erfolge auf Regatten feiern. Ich glaube ich habe den richtigen Nerv getroffen, die Jungs blieben erst einmal vom Training weg – ich hoffe Sie haben nachgedacht ;-) – und traten kurz vor dem Landesentscheid entschlossener auf. Und ich glaube sie haben auf dem Landesentscheid gemerkt, dass ein paar konzentrierte Kilometer pro Einheit ausreichen, es geht ja nicht darum, dass sie im Training keinen Spaß haben dürfen…

Aber zum Landesentscheid, die Langstrecke lief richtig gut, technisch entwickelt sich das Gesamtbild Schlag für Schlag auch in die richtige Richtung und die Hamburger Konkurrenz aus Bergedorf wurde mit fast 1:30min Vorsprung regelrecht abgehängt. Insgesamt bedeutete das Hamburger Meister und mit vier Sekunden Rückstand auf das Kappelner Boot Platz zwei auf der Langstrecke.

Die Jungs ließen auch auf den 1000m nichts anbrennen, wurden auch hier Hamburger Meister und schlugen die gesamte Konkurrenz aus Mecklenburg-Vorpommern, jedoch das spannendere Duell mit Kappeln wurde auf den BW vertagt… Insgesamt rundeten die Jungs ihre Leistung mit weiteren Siegen im 1x und 2x ab!
 

Auch unsere weiteren Regattafahrer Linn, Roman sowie Bene glänzten mit guten Leistungen und Platzierungen, sodass für die Kinder am Ende 7 Siege verbucht werden konnten!

 

Unterstützt wurde die Club-Truppe von Anna & Julia aus der Trainingsgruppe, die ebenfalls einen Sieg erringen konnten, sowie der 2.WKE mit Todde, Christian, Peter & Philipp, die sich erst gegenseitig im 2- bekämpft haben, mit dem besseren Ende für Todde & Christian, und zum Abschluss der Regatta von den Kindern mit laut über den See schallenden „DER CLUB“-Rufen zum souveränen Sieg im 4- gepeitscht wurden!

So steht die abschließende Statistik aus Segeberg am Ende bei insgesamt 10 Siegen für den DER HAMBURGER UND GERMANIA RUDER CLUB! 


Zurück