Regatta Lübeck 2015





04:00 Uhr – der Wecker klingelt. Regatta Lübeck hieß dieses Jahr früh aufstehen für die unternehmungslustige Truppe der Kinder,  die sich zum Treff an der Baustelle unseres CLUB schon um halb sechs einfinden musste, um rechtzeitig zur Langstrecke mit aufgeriggerten Booten am Start zu liegen!

Vorab auch vielen, vielen Dank an die Eltern (es haben sich mehr als benötigt bereit erklärt!), die uns Trainer mit Fahrdiensten  unterstützt haben, sodass wir kein Fahrzeug für diese Regatta anmieten mussten!

Lübeck erwartete uns dieses Jahr am Samstag vor Ort mit für Ruderern traumhaften Wetter, spiegelglattes Wasser mit einem kleinen Luftzug bei Sonne und Wolken, also auch noch nicht zu warm zum Rennen fahren, aber so, dass auch keiner frieren muss. Wie schon zu Beginn angemerkt musste sich unsere Kindertruppe mit 13 Aktiven, einen Ausfall mit verdrehtem Knie mussten wir bereits am Donnerstag verschmerzen, auf der 3000 Meter langen Langstrecke messen. Hier schlugen sich unsere Jungs, im Vergleich zu den Langstreckenleistungen im letzten Frühjahr wirklich gut, Sieg für den Doppelvierer unserer 2001er Ben/Carlos/Philipp/Cesar/Stm. Roman, Sieg für Benno im Einer und nach einem gravierenden Fahrfehler (bei der Streckenerklärung anscheinend nicht genau genug auf den Streckenverlauf geschaut) Platz zwei für den 2001er Doppelzweier Maxi/Ruben. Für Rajk/Bene war die Herausforderung ungleich größer, nach dem Ausfall von Lasse haben wir diese Kombination spontan ins Leben gerufen, und die beiden haben ohne gemeinsames Training einen respektablen 4. Platz errudert, der mit ein paar gemeinsamen Kilometern als Vorlauf sicher besser ausgefallen wäre! Auch Orestis nahm die Langstrecke im Einer in Angriff, war jedoch etwas zu zögerlich im Rennangang, und fuhr eine etwas zu ruhige Schlagzahl um mit der Entscheidung etwas zu tun zu haben, landete jedoch immer noch auf Platz drei, was für einen kräftigen Schub spricht!

Nach diesem Renn-Block war bis zum Mittag erst einmal ein bisschen Freizeit für unsere Jungs, den diese auf dem reichhaltigen Spielangebot am Regattaplatz verbrachten.
 

Die restlichen Rennen des Tages fanden alle auf der 500 Meter Kurzstecke statt, und hier konnte Philipp mit seinem zweiten Start bereits den zweiten Sieg erringen, während Orestis nach gutem Start leider zur Streckenmitte mit den Bojen in Kontakt kam und sich noch auf den dritten Rang vorkämpfen konnte, auch hier eine gute Leistung die noch besser hätte ausfallen können…! Anschließend griff unser Regatta-Nachwuchs um Lorenz, John und Lars in das Regattageschehen ein, mussten mit 5. Plätzen leider erst einmal etwas Lehrgeld zahlen, aber wenn man bedenkt, dass Lorenz noch am letzten Mittwoch seine Trainingseinheit nicht trocken beenden konnte und heute schon bis zweidrittel der Strecke auf Rang 2 lag reden wir auch hier von super Leistungen.

Auch die anschließenden Doppelzweier gaben Hoffnung, dass die Jungs dieses Jahr noch den ersten Sieg vollbringen können, die Kombinationen Roman/Lars und Lorenz/John erreichten jeweils Platz 4, also ansteigende Tendenz!

Ebenfalls im abendlichen Doppelzweierblock gegen 17:30 Uhr starteten unsere älteren & regattaerprobten Jungs, zwei knappe 2. Plätze für Carlos/Cesar und Rajk/Bene sowie die Tagessiege vier und fünf für die Mannschaften Maxi/Ruben und Benno/Ben.

Nach einem langen Regattatag erreichten wir gegen 19:30 wieder Hamburg, in Erwartung eines genauso erfolgreichen Regatta-Sonntags…

 

 

 

 

 

Sonntag ging es ähnlich früh um 6:00 Uhr vom Club aus wieder Richtung Lübeck. Leider ohne Maxi, Ruben und Ben, was bedeutet, dass der Vierer nicht starten konnte und alle Jungs in Kleinbooten über die für Sonntag auf dem Programm stehenden 1000m unterwegs waren.

Vormittags war das für alle Jungs der Einer. Hier konnte Phillip seinen dritten Sieg und den insgesamt sechsten für den Club einfahren. Eine super Leistung! Für Benno wurde es ein zweiter Platz, ebenso wie für Ceasar, der mit einem Wahnsinns Zwischenspurt zwei Längen auf den Führenden gut machen konnte. Zum Schluss fehlte dann aber die Kraft und es wurde ein knapper zweiter Platz. Für Rajk, der das Wochenende bisher nur im Zweier unterwegs war, ging es nun das erste Mal im Einer an den Start. Mit einem nicht optimal passenden Boot und dem starken Gegenwind, gegen den all unsere Jungs zu kämpfen hatten, sprang am Ende leider nur ein fünfter Platz heraus. Orestis und John Phillip, Lorenz und Roman sowie Bene und Lars fuhren in ihren Rennen jeweils gegeneinander und erruderten Platz drei und vier.

In der Pause zwischen den Rennen hieß es nun für alle Jungs schonmal Boote riggern und den Hänger soweit es ging fertig zu machen.

Mittags ging es dann für alle nochmal im Zweier raus. Phillip und Orestis konnten die  Länge Vorsprung, die sie noch bei 500m hatten leider nicht bis ins Ziel halten und mussten sich so mit dem zweiten Platz zufrieden geben. Benno und Cesar, die schon bei den Norddeutschen im vergangenen Herbst einen guten Zweier gefahren sind, konnten ihr Rennen für sich entscheiden und so den zweiten Tagessieg für den Club holen. Für die Zweiermannschaften Bene/Rajk und Roman/Lars wurde es ein vierter Platz und John Phillip und Lorenz schlossen ihre erste Regatta mit einem dritten Platz im Zweier ab.

Nachdem alle Zweier abgeriggert und der Hänger fertig verladen war ging es um 16:30 für alle nach einem schönen aber anstrengenden Regattawochenende wieder zurück nach Hamburg.

 

Insegasamt konnten die Jungs sieben Siege für den Club errudern!


Zurück